Eine grosse Bitte:

 

neu erworbene Tiere nie sofort in eine bestehende Gruppe tun!

Immer eine Quarantäne von min. 12 Wochen einhalten,

d.h. das neue Tier in ein separates Terrarium !

So kannst Du kontrollieren, dass das Tier keine Milben hat, gut häutet und auch problemlos frisst.

Ganz wichtig ist auch den Kot auf Parasiten untersuchen zu lassen!

Erst wenn alle Kontrollen ohne Befund sind, kann das Tier in die bestehende Gruppe.

So hast Du eine grosse Sicherheit, dass Du nichts einschleppst!

 

Ich stelle immer wieder mit Entsetzen fest, dass viel zu lange gewartet wird, bis man Rat einholt!!!

Denk immer daran, bist Du merkst, dass dem Tier etwas fehlt,

ist es schon eine sogenannte Spätdiagnose, d.h. die Krankheit ist fortgeschritten!!!

Je länger Du wartest, umso schwieriger wird eine Behandlung!!!

 

Bitte keine Python und Boa in das gleiche Terrarium!

Boa's sind oft Virus träger ohne selber zu erkranken und stecken die Pythons an

 

      

Was mit losen Kabeln passieren kann!                                           

 

Der kleine Teppichpython hat sich im zu kleinen Loch verklemmt,

es blieb uns nur noch die Zerstörung des Topfes übrig.

 

 

Ein Aluminiumblech, auf der Rückseite eine Heizschlange mit Silikon befestigt,

um eine Heizfläche zu erhalten.

Ein Stein im Wassergeschirr gibt kleineren Schlangen halt,

damit sie nicht ertrinken können.

   
© schlangeninfo.ch

  nicht vergessen: Neuzugänge kommen immer in die Quarantäne 

.